Welche Fahrradtaschen soll ich für mein Klapp- bzw. Faltrad nutzen?

 

Für Falträder werden verschiedene Taschen angeboten, die mal für mehr und mal für weniger Gepäck gedacht sind, wobei die Auswahl in diesem Bereich inzwischen recht vielfältig geworden ist. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Fahrradrucksäcken, Lenker- und Gepäcktaschen. Worin sich diese Taschenarten fürs Faltrad unterscheidet und worauf es beim Kauf ankommt, erklärt der folgende Ratgeber.


Die verschiedenen Arten von Faltrad Taschen im Überblick

 Fahrradrucksack

Diese Rucksäcke haben den großen Vorteil, dass sie nicht nur ganz klassisch auf den Rücken geschnallt werden können, sie können auch auf den Gepäckträger des Faltrades fixiert werden. Es handelt sich dabei nämlich um spezielle Rucksäcke, die auch gleichzeitig die passenden Halterungen zur Befestigung auf dem Gepäckträger besitzen. Eine sehr flexible und zu empfehlende Alternative zu klassischen Faltrad Taschen für den Gepäckträger. Besonders praktisch sind hier Modelle mit Gurt für die Helmbefestigung, so dass der mitgeführte Fahrradhelm ebenfalls praktisch verstaut werden kann.

Lenkertasche

Für Wertgegenstände und Smartphone eignet sich die Lenkertasche. Wie der Name schon vermuten lässt, werden diese Faltrad Taschen vorne am Lenker befestigt und fallen dementsprechend auch sehr klein aus. Wer seine Faltradreisen mit Fahrradkarte bestreitet, sollte beim Kauf einer Lenkertasche darauf achten, dass diese eine transparente Halterung aufweist, um dort die Karte verstauen zu können.

 

Gepäckträgertasche

Wie der Name schon vermuten lässt, wird diese Tasche hinten am Gepäckträger befestigt. Aufgrund ihres großen Volumens kommt sie bevorzugt zum Einsatz bei längeren Touren. Wer damit schwere Lasten transportieren möchte, sollte immer zwei Taschen wählen, damit sich die Last gleichmäßig auf beide Seiten des Faltrades verteilen kann oder sogenannte Doppel-Gepäcktaschen, die von Haus aus mit zwei Taschen für beide Seiten ausgestattet sind. Für die Befestigung kommen bei Gepäckträgertaschen verschiedene Systeme zum Einsatz. Es gibt auch sogenannte 3-fach-Packtaschen, die Stauraum an beiden Seiten und noch zusätzlich oberhalb anbieten.

 

Rahmentaschen

Im Bereich Faltrad Taschen gibt es auch noch sogenannte Rahmentaschen, die innerhalb vom Faltradrahmen angebracht werden können. Wichtig ist hier, dass eine Mittelstange vorhanden ist, da die Tasche an der oberen oder unteren Seite der Stange befestigt wird. Ähnlich wie bei der Lenkertasche können hier kleine Alltagsgegenstände wie Schlüssel oder Smartphone verstaut werden, die man schnell zur Hand haben möchte.

 

Faltrad Taschen:

Die verschiedenen Befestigungssysteme

Lowrider Haltung

Mit dieser Halterung werden Vorderradtaschen vorne am Faltrad befestigt. Angebracht werden kann der Lowrider aber nur, wenn die Gabel an jeder Seite und zwar auf halber Höhe ein Gewinde aufweist. Ist dies der Fall ist die Montage schnell erledigt.

 

Klickfix Lenker Adapter

Zur Befestigung von Lenkertaschen werden Klickfix Lenker Adapter angeboten, so dass auch Fahrradkörbe problemlos angebracht werden können. Belastbar sind diese in der Regel bis zu 7 Kilogramm. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die jeweilige Ausführung zum Faltrad passt. Sie werden nämlich mit verschiedenen Distanzstücken, Schellengrößen und Befestigungssockeln angeboten.

 

Faltrad Taschen – Worauf sollte man unbedingt achten?

 

Materialqualität

Beim Kauf von Faltrad Taschen unabhängig davon, um welche Art von Tasche es sich zunächst handelt, ist die Materialqualität eines der wichtigsten Kriterien.Daran erkennt man auch direkt welche Taschen hochwertig sind und welche nicht zu empfehlen sind. Das jeweilige Material der Tasche sollte scheuer- und wasserfest sein, so dass es verschiedenen Witterungsverhältnissen standhält, ohne dass man Angst davor haben muss, dass der Inhalt bei Regen Schaden nimmt. Je nach Modell sind Taschen fürs Faltrad mit Wickelverschlüssen, Rollverschlüssen oder Deckelkappen versehen. Hier entscheidet zunächst der persönliche Geschmack.

Unabhängig von der gewählten Verschlussvariante sollten die Schnallen gut bedienbar, robust und langlebig sein. Nichts ist ärgerlicher, als wenn die Tasche nach dem ersten Gebrauch direkt reißt oder nicht mehr sicher verschlossen werden kann. Individuell anpassbare Tragegurte, die bei Bedarf verkürzt oder verlängert werden können sind die perfekte Wahl. Zu beachten gilt hier, dass der Gurt am besten fixiert werden kann, so dass er bei der Fahrt nicht in die Speichen gerät.

 

 

Handhabung

Faltrad Taschen sollten immer so konzipiert sein, dass sie leicht zu handhaben sind, sprich problemlos abgenommen und fixiert werden können. Sonst kann es sehr lästig werden, wenn man immer erst lange herum probieren muss, bevor die Tasche endlich auf- und abmontiert ist.

 

Fazit:

 

Wer sich ein Faltrad gekauft hat und nun passende Faltrad Taschen benötigt, kann sich die Kaufentscheidung erleichtern, indem er sich im Vorfeld folgende Fragen stellt: Welches Gewicht soll die Tasche transportieren können? An welcher Stelle wird eine Tasche oder werden mehrere Faltrad Taschen benötigt? Für welche Einsatzbereich sollen die Faltrad Taschen zum Einsatz kommen? Sind die wichtigsten Fragen geklärt, gestaltet sich die Suche nach dem passenden Modell auch deutlich einfacher.

 

 

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen - notwendig zum einwandfreien Funktion der Seite:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur lokale Cookies zulassen - Achtung Produkte werden z.T. nicht einwandfrei angezeigt:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück